„Sauer“ mit Melisse, Minze & Holunderblüten

Kraeuteressig

Jetzt, wo es Holunderblüten an den Büschen gibt, wird es Zeit, die Grundzutaten für einen hervorragenden angesetzten Kräuteressig anzugehen (nach Herbert Hollauf). Grundlage sind Kräuter bzw. Blüten, die zur Herstellung von Sirup verwendet wurden. Diese finden eine zweite Verwendung in der Aromatisierung des Essigs.

Also: fleißig Holunderblüten, Zitronenmelisse und eine milde Minze sammeln und daraus am besten einen Holunderblütensirup und einen Minze-Melisse-Sirup herstellen. Diese können im Sommer herrlich für Limonaden o.ä. verwendet werden.

  • ca. 6 Liter Apfel- oder Weißweinessig (die Qualität merkt man auch im angesetzten Essig noch)
  • 10 Holunderblütendolden, mit denen Sirup aromatisiert wurde
  • 2 große Bund Minze, mit der Sirup aromatisiert wurde
  • 2 große Hand voll Zitronenmelisse, mit der Sirup aromatisiert wurde
  • evtl. Tannenspitzen

Alles in ein großes Gefäß geben. Für ca. 6 Monate dunkel, aber nicht luftdicht lagern, bis der Essig den Geschmack der Blüten und Kräuter angenommen hat.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.