Grundrezept für Sirup – hier mit Melisse und Minze

Wie schon im Beitrag zum Tannenspitzensirup zu sehen, ist das Sirupgrundrezept eigentlich ganz einfach. Es braucht nur Zucker, die halbe Menge Wasser (nach Gewicht) und etwas Zitrone. Schließlich noch für mindestens eine Woche Geduld aufbringen und fertig ist der Sirup.

Soll ein Saft zum Sirup verarbeitet werden, dann wird das Wasser 1:1 durch diesen ersetzt und ggf. die Zitrone weggelassen. Ich habe mit diesem Rezept die ersten Minzezweige von meinem Balkon verwendet (und ein paar weitere zugekauft). Dazu kam Zitronenmelisse.

Grundrezept:

  • 1 kg Zucker
  • 500 ml Wasser
  • Saft 1/2 Zitrone, Zitronenscheiben oder 15 g Zitronensaftpulver

Den Zucker mit dem Wasser aufkochen lassen (und ggf. das Zitronensaftpulver zugeben). Den aromagebenden Anteil (eben z.B. Minze oder Melisse oder Holunderblüten oder Tannenspitzen oder Zitronenverbene oder Thymian oder …) und die Zitronenscheiben/-saft (falls verwendet) mit dem heißen Zuckerwasser übergießen. Das Glas fest verschließen und für mindestens eine Woche, besser aber zwei Wochen lagern. Dann durch ein Sieb geben und für längere Haltbarkeit nochmal aufkochen (wie im Beitrag zum Tannenspitzensirup).

NACHTRAG vom 9.6.2013

Hier noch das Foto vom Holunderblütensirup

Holunder

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.