Chicken-Wings Sous-Vide mit Auberginengemüse

In meiner Küche gibt es nicht häufig Fleisch – heute war da eine Ausnahme, weil ich die Chicken- Wings unbedingt mit dem Sous-Vide-Erhitzer ausprobieren wollte. Beim Zerteilen der Flügel gab es daher noch einen kurzen Moment, in dem es zugunsten eines rein vegetarischen Abendessens ausgehen konnte, aber glücklicherweise nicht tat. Die Flügel waren sehr würzig und saftig – wie im ursprünglichen Rezept beschrieben. Da noch eine Aubergine und ein paar andere Gemüse da waren, gab es diese als halb- warmen Salat dazu.

Chickenwings

Chicken-Wings (für 2 Personen)

  • ca. 8 Hähnchenflügel (am besten Bio vom glücklichen Hühnchen)
  • 250 ml kaltes Wasser
  • 5 TL Salz
  • 1/2 TL Natron
  • Frittieröl

Hähnchenflügel an den Gelenken in zwei Teile schneiden. Wasser, Salz und Natron verrühren und die Flügel in die Lake einlegen und für ca. 3-4 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen (man kann auch direkt noch ein paar Gewürze hineinlegen – dann wird es noch mehr zur „Brine“).

Hähnchenflügel abwaschen. In einem hitzebeständigen Plastikbeutel möglichst flach anordnen, damit sie gleichmäßig garen und im Wasserbad bei 65 Grad für ca. 1 Stunde bei Temperatur halten.

Das Frittieröl in einer tiefen Pfanne erhitzen und die gegarten Flügel darin von beiden Seiten goldbraun ausbraten.

Noch warm mit einem Gewürzöl (z.B. Pimenton de la Vera mit Pfeffer und getrockneten Chilis in hitzebeständigem Öl erwärmen und einige Zeit ziehen lassen) bestreichen und servieren.

Halbwarmes Auberginengemüse

  • 1 Aubergine
  • 1 gelbe Paprika
  • 4 mittelgroße, aromatische Tomaten
  • 2 TL Rotweinessig
  • 4 TL Olivenöl + mehr zum Bestreichen der Aubergine
  • Salz & Pfeffer

Aubergine in daumendicke runde Scheiben schneiden, mit dem Olivenöl von beiden Seiten reichlich bestreichen und mit Salz und Pfeffer würzen. Bei 190 Grad im Backofen in 30 Minuten goldgelb garen.

Währenddessen die Paprika waschen, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Die Tomaten ebenfalls waschen und in schmale Spalten schneiden. Beides mit dem Rotwein, 4 TL Olivenöl, Salz und Pfeffer vermischen und etwas ziehen lassen.
Über die noch warmen Auberginenscheiben geben und direkt verzehren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.