Saisonaler Crunch: Hollerkücherl

Es gibt gerade herrlich duftenden Holunder an allen Wegesrändern. Wenn man ein wenig ohne störende Bewohner findet, lassen sich daraus wunderbar knackige Hollerkücherl ausbacken.
Mit weniger Teig je Dolde schmecken sie sogar noch besser…

20140531-195326-71606681.jpg

Zutaten für 12 Stück:

  • 12 Holunderdolden
  • 100g Weizenmehl
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Zucker
  • 140ml Wasser & mehr
  • Butterschmalz zum Ausbacken

Dolden von verbleibenden Insekten befreien, aber nicht waschen, da der Geschmack im Blütenstaub steckt.
Mehl mit Salz und Zucker verrühren und mit dem Wasser glatt rühren. 30 Minuten stehen lassen, dann nochmal durchrühren und eventuell etwas zusätzliches Wasser zugeben. Es soll ein fast flüssiger Teig entstehen.

Butterschmalz erhitzen und einen mit Küchenkrepp ausgelegten Teller bereitstellen. Dolden einzeln durch den Teig ziehen, leicht abtropfen lassen und im heißen Fett goldgelb ausbacken. Wer möchte, gibt noch etwas Puderzucker darüber…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.