Fajitas mit roter Beete, Spinat und Ziegenkäse

Aktuell ist gerade noch so rote Beete-Zeit auf dem Markt. Da wir im Winter ein paar Mal zu häufig unterwegs waren, bin ich dieses Jahr nicht zu einer gefühlt ausreichenden Menge an roter Beete gekommen. Daher hat sie sich heute in meinen Einkaufskorb gemogelt – direkt neben einem guten halben Kilo frischem Spinat und vielen anderen Leckereien.

Bedingt durch den etwas chaotischen Shoppingtrip auf dem hiesigen Markt (keiner von uns hatte das Bedürfnis, sich auf ein Rezept festzulegen und es gab einfach zu viel Schönes mitzunehmen) kam dann die Idee, aus der roten Beete, dem Spinat, einer reifenden Avocado und dem vor kurzem im Ausland erworbenen Ziegenkäse eine etwas andere Fajita zusammenzustellen.

Fajitas mit roter Beete, Spinat, Avocado und Sauerrahm

Die Kombination ist ungewöhnlich, schmeckt aber in sich rund, da jede beteiligte Zutat ihr Bestes zum Gelingen beiträgt.

Weizentortillas:

  • 290 g Weizenmehl Type 405
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Backpulver
  • 1 EL Olivenöl
  • ~ 200 ml lauwarmes Wasser

Die trockenen Zutaten (Mehl, Salz & Backpulver) in einer Schüssel verrühren. Olivenöl hinzufügen, vermengen  und nach und nach das Wasser zugeben,  bis ein fester aber formbarer Teig entsteht.

Für eine Tortilla ca. 1 EL Teig abstechen und zu einem kleinen Ball formen. Diesen mit dem Nudelholz so dünn ausrollen, wie möglich (Strudeldünne ist dabei nicht notwendig).

Eine beschichtete Pfanne leer stark erhitzen. Wenn die Pfanne heiß ist, werden die Tortillas nacheinander ohne Öl darin von beiden Seiten (dauert ca. 2 Minuten pro Seite) gebräunt. Dabei entstehen Blasen in der Tortilla.

Nach dem Zubereiten direkt in Alufolie einpacken, damit sie nicht so trocken werden, dass sie beim Rollen brechen.

Füllung:

  • 2 mittelgroße rote Beeten
  • 250 g Spinat, gewaschen
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Prise Muskatnuss
  • 1 Avocado
  • 100 g Ziegenkäserolle
  • 200 g Sauerrahm
  • 2 EL Zitronensaft
  • Tabasco
  • Salz, Pfeffer

Die rote Beete im kalten Wasser aufsetzen und aufkochen. Ca. 30 Minuten kochen lassen, bis sie weich ist. Danach schälen und in fingerlange Stifte von ca. 1 cm Kantenlänge schneiden. In eine kleine Schüssel geben.

Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Den Spinat dazugeben und abdecken. Nach ca. 5 Minuten ist der Spinat zusammengefallen und kann mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abgeschmeckt werden. In einer weiteren kleinen Schüssel anrichten.

Avocado in Scheiben, Ziegenkäserolle in Würfel schneiden und jeweils in eine separate Schüssel geben.

Sauerrahm mit Zitronensaft verrühren und mit Tabasco, Salz und Pfeffer verrühren.

Aus den einzelnen Zutaten kann sich jeder Esser seine Fajitas am Tisch selbst zusammenstellen. Achtung beim Aufrollen – am besten ist es, wenn sie „unten“ geschlossen sind, da die Flüssigkeit sonst heraustropft…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.